Herzblut.

Herzblut
der FCK Film

Mit “Herzblut” feierte ich am 25.02.2010 mein Kino-Debüt. Dieser Film lief mehrere Wochen in den deutschen Kinos und erlebte danach eine DVD-Auswertung.

Die Beschreibung des Films:
Mit der 0:2-Niederlage des 1. FC Kaiserslautern gegen den späteren Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim schien der Abstieg des ehemaligen Deutschen Fußballmeisters und DFB-Pokalsiegers in die dritte Fußball-Liga besiegelt. “Außer Sippel könnt ihr alle gehen”, schrieen die Fans der Mannschaft am Ende des denkwürdigen Spiels entgegen. Was danach folgte war eine Trotzreaktion, welche die Spieler- und Fangeschichten des 1. FC Kaiserslautern bis heute und vermutlich in alle Ewigkeit prägen wird. Mit dem 3:0 Sieg der wieder auferstandenen Mannschaft gegen den 1. FC Köln wurde der Klassenerhalt unter Fritz-Walter-Regen besiegelt. Die Region gab sich dem Taumel der gefühlten Meisterschaft hin. Währenddessen reifte im 23-jährigen Zweibrücker Filmemacher Marc Litz der Entschluss, diese Ereignisse und die Geschichte des FCK im Rahmen einer rund 90-minütigen Dokumentation aufzuarbeiten.

ZUM TEUFELSPLAUSCH

Die Seite wird erst durch das akzeptieren korrekt dargestellt. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. (Datenschutzerklärung) Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen